derverruecktehutmacher

Mein verrückter Blog
 

Letztes Feedback

Meta





 

Vom Weg abgekommen

Wieviele Erwartungen dürfen wir eigentlich an andere Menschen stellen? Wir werden älter, machen Erfahrungen und lernen uns besser kennen. Wir merken wer und was uns gut tut, was wir wollen, brauchen und was wir von uns fernhalten wollen.Aber manchmal wissen wir genau was wir wollen und handeln trotzdem entgegengesetzt. Wir fällen eine komplett andere Entscheidung als es für uns üblich wäre. Wir lassen Menschen an uns ran, die wir sonst meiden würden. Unser Bauchgefühl schaltet sich kurzfristig aus und wir tun etwas, das unser Leben kompliziert macht.

1.1.18 16:47

Letzte Einträge: Ein Gefühl, eine kleine Flamme..., Viel mehr als das, Ich dachte..., Das ist es, Leer, Unsachgemäßer Gebrauch

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(1.1.18 17:05)
Man sollte nie mehr von Anderen erwarten, wie von sich selbst. Und manchmal ist ein komplizierter, unebener, eigentlich aussichtsloser Weg, die beste Entscheidung. Wir handeln wider jeglicher Vernunft, weil wir noch nicht den Weg gefunden haben, der uns wirklich ans Ziel bringt. Mut zur Veränderung, Mut anders zu sein. Das Bauchgefühl will uns vor dem unebenen Weg bewahren, obwohl wir ganz tief drin wissen, dass wir mehr wollen, wie vernünftig und einfach alt zu werden.
So denk ich ;-) Die Vernunft hat mich jahrelang dazu verleitet, mich zu vergessen, der einfache Weg und die Erwartungen, die ich an mich und an andere hatte, waren zu wenig. Ich bevorzuge den steinigen Weg, auch wenn ich manchmal dabei gegen Mauern pralle und über Felsbrocken stürze.
LG Sprudelchen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen